Zonta says No

Zonta sagt NEIN zu Gewalt an Frauen und Mädchen| Ein akutes Thema auch im Raum Alzenau

Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist eine der am weitesten verbreiteten Verletzungen der Menschenrechte. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) erfahren weltweit 35 Prozent aller Frauen im Laufe ihres Lebens Gewalt. Zu ihren Erscheingungsbildern zählen Körperverletzung (mit Todesfolge), Vergewaltigung und sexuelle Nötigung, Zwangsheirat und Kinderehe, Genitalverstümmelung, Stalking, Verschleppung und Zwangsprostitution.

Mit unserer Kampagne "Zonta sagt NEIN" machen wir auf diese Menschenrechtsverletzungen aufmerksam. Wir wollen betroffene Frauen und Mädchen ermutigen ihre Rechte wahrzunehmen und die bestehenden Hilfs- und Beratungsangebote zu ihrem Schutz in Anspruch zu nehmen.

Hohe Dunkelziffer der Straftaten

Die Dunkelziffer der Straftaten im Bereich sexualisierter und Partnerschaftsgewalt ist hoch.

Leuchtzeichen gegen Gewalt

Mit der Farbe Orange sagen wir gemeinsam NEIN zu Gewalt an Frauen und Mädchen. "Orange the World" ist eine Aktion von UN Women. Sie findet jährlich am 25.November statt, dem Internationalen Tag zur Beseitigung der Gewalt gegen Frauen, und wird im Rahmen von "Zonta says NO" weltweit von Zonta unterstützt. Zonta Clubs in Deutschland lassen an diesem Tag ab 17 Uhr Gebäude ihrer Stadt orange leuchten. Damit startet zugleich die Kampagne "Zonta sagt NEIN", die bis zum 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte, dauert.

Aktion "Maske 19"

 Das Codewort "Maske 19" erleichtert von häuslicher Gewalt Betroffenen den Notruf. An der Zonta Aktion beteiligen sich Apotheken, Arztpraxen und Kliniken in zahlreichen Städten und Kommunen. Das Codewort "Maske 19" genügt. Apotheker:innen, Ärzt:innen kümmern sich und verständigen auf Wunsch der Betroffenen die Polizei.