Zonta says NO | Petition 2021

Die umfassende Umsetzung der Istanbul-Konvention - auch in Deutschland

Die Union deutscher Zonta Clubs hat eine Petition an die Bundesregierung gestartet, die ab sofort Online oder über ein Formular unterzeichnet werden kann). Die Zonta-Petition ist Teil der internationalen November-Aktionen, die auch in unserer Region auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam macht.

 

Warum diese Petition? Warum ist Ihre Unterschrift wichtig?

Wesentliche Forderungen der Istanbul-Konvention sind in Deutschland noch nicht erfüllt. Mit Ihrer Unterschrift unterstützen Sie die Forderung von ZONTA nach einer staatlichen Koordinierungsstelle, um jeglicher Gewalt gegen Frauen in Deutschland wirksam entgegenzutreten!
Ebenso unterstützen Sie damit die in der Istanbul Konvention geforderte umfassende Aus- und Weiterbildung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aller Berufsgruppen, die mit Betroffenen und Tätern in Kontakt kommen, sowie die entsprechende Entwicklung von Curricula für Kindergärten und Schulen. Wichtig ist auch ein wissenschaftsgestütztes Monitoring zur Begleitung der Umsetzung.

Was macht die Istanbul-Konvention einzigartig?

Sie ist das bisher umfassendste völkerrechtliche Abkommen zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen.

  • Jedes Land der Welt kann beitreten. Die Konvention ist nicht auf Europa beschränkt.
  • Eine unabhängige Gruppe von Expertinnen und Experten (GREVIO) überprüft, ob die Verpflichtungen aus dem Übereinkommen von den Mitgliedstaaten eingehalten werden.
  • Deutschland ist dazu verpflichtet, über die gesetzgeberischen und sonstigen Maßnahmen zur Umsetzung des Übereinkommens regelmäßig zu berichten.