Unsere Aktivitäten im Zontajahr 2020/2021

Zonta- Jahr 2020 / 2021

21.12.2020: Begleitet durch den kompletten Vorstand hat unsere aktuelle Präsidentin Christl Huber für alle 205 Bewohnern des BRK Seniorenwohnheim für rund 3000 EUR Geschenk-Taschen übergeben. Darin befanden sich kleine Lavendelkissen, Kalender, Schokolade und eine Zonta-Weihnachtskarte mit lieben Grüßen. Zudem wurden dem Leiter des Seniorenheims, Herrn Stepahn Bergmann, als Dankeschön für die geleistete Arbeit der Belegschaft ein Umschlag mit einem Geldgeschenk übergeben.

 Foto: Doris Huhn

10.12.2020: Jedes Jahr findet am 25. November – dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen – die Aktion „Orange the World“ statt. Auf Initiative der Vereinten Nationen laden Zonta Clubs weltweit zu Veranstaltungen und Illuminationen besonderer Gebäude in den Städten ein. In diesem Jahr wurde in Alzenau das ehemalige Gefängnis unterhalb der Burg ab 17 Uhr orange angestrahlt.
Auch oder gerade unter Coronabedingungen war es Bürgermeister Stephan Noll wichtig, durch seine Anwesenheit auf die Dringlichkeit des Themas hinzuweisen und seine Unterstützung der amtierenden ZONTA-Präsidentin, Christl Huber, und der Leiterin des Arbeitskreises „ZONTA says No und Maske 19“, Gisela Eichfelder, zuzusichern.

Noll betonte in seiner kurzen Ansprache: „Gewalt gegen Mädchen und Frauen passiert täglich, nicht nur weit weg, sondern auch hier vor Ort. Oft sehen wir diese Gewalt nicht, oder wollen sie nicht sehen, obwohl Mädchen und Frauen physisch und psychisch schwer damit zu kämpfen haben. Es ist mir wichtig auf diese Notlage hinzuweisen und für die notwendige Hilfe und Unterstützung zu werben. Daher unterstütze ich „Zonta says NO“ und werde mich als Bürgermeister vor Ort einsetzen.“

Die Vertreterinnen des ZONTA Club Alzenau verlasen noch einige Statements von Politikerinnen und Betroffenen und erinnerten daran, dass jeden dritten Tag eine Frau durch Gewalt des Partners stirbt. Mit einer Gedenkminute wurde der kurze Austausch auf Abstand beendet.
Unterstützt wird die Aktion auch von zahlreichen Geschäften, Apotheken und Arztpraxen, die orange Luftballone als Leuchtzeichen aufgehängt und Flyer ausgelegt haben und auf die Beratungsstellen im Landkreis hinweisen.
Der Aktionszeitraum endet am 10. Dezember 2020, dem Tag der Menschenrechte.
Informationen werden darüber hinaus über die Kirchen und die Stadtbibliothek weitergegeben. Vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben wurde ein 24-Stunden-Hilfetelefon für betroffene Frauen eingerichtet: 08000 116016.

 

Foto: Stadt Alzenau

25.11.20: Mit der Farbe Orange sagen wir gemeinsam Nein zu Gewalt gegen Frauen und Mädchen. Zonta Clubs in Deutschland lassen an diesem Tag ab 17 Uhr Gebäude ihrer Stadt orange leuchten. Damit startet zugleich die Kampagne „Zonta sagt NEIN", die bis zum 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte, dauert. In Alzenau wird am 25.11.2020 das Café Baaila - unterhalb der Burg - angestrahlt. Zudem haben wir im Kulturforum wieder einen Schaukasten eingerichtet, der auf die Aktion "Zonta sagt NEIN" hinweist. Lesen Sie hier mehr zu Stimmen gegen Gewalt.

Schaukasten im Kulturforum Alzenau

Foto: Privat

12.11.20: Die aktuelle Zonta Präsidentin des ZONTA-Clubs Alzenau, Christl Huber (rechts), überreicht an Susanne Knörzer (links), Leiterin von SEFRA e.V. (Notruf und Beratung für Frauen) den symbolischenSpendenscheck in Höhe von 1000 Euro.

SEFRA besteht seit 1985 und ist eine Einrichtung für Frauen und Mädchen. Der Verein bietet gezielte Angebote für Frauen und Mädchen, die Wege aus Gewalt und Krisensituationen suchen. Mit unserer Spende können zusätzliche Notfall-Handys für die SEFRA Mitarbeiterinnen gekauft werden. Die systemrelevante Einrichtung wird somit auch im zweiten Lockdown gewährleisten, dass die Mitarbeiterinnen von Frauen in Not erreicht werden können.
Der Zonta Club Alzenau unterstützt SEFRA bereits seit vielen Jahren. Mit dem Geld wird außerdem die Online-Beratung vom Verein SEFRA finanziert, der Frauen unabhängig von ihrer Herkunft, dem sozialen Status, ethnischer Zugehörigkeit oder ökonomischer Lage hilft.

Spendenübergabe SEFRA

Foto: Main Echo / Doris Huhn

04.06.20: Präsidentschaftsübergabe - Die scheidende Präsidentin Gisela Eichfelder (links) und die neue Präsidentin Christl Huber (rechts) bei der Präsidentschaftsübergabe für das neue Zonta-Jahr.

Foto: Doris Huhn

04.06.2020: Auch 2020 wurden im Rahmen des "Young Women in Public Affairs Award" wieder Schülerinnen der Oberstufe für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Das Bild unten zeigt die beiden Preisträgerinnen Alina Renner (rechts vorne auf der Bank sitzend) und Angelina Koreng (links daneben).

Foto: Main Echo / Doris Huhn